TV Hemsbach vs TV Mosbach

TV Hemsbach vs TV Mosbach 21:25 (11:9)

Leider keine Punkte im letzten Spiel des Jahres ...


Kurz vor Weihnachten stand noch ein schweres Spiel für den TVH an. Der starke Aufsteiger aus Mosbach war zu Gast in der sehr gut besuchten Hans Michel Halle.
Mosbach das sich nach dem Aufstieg deutlich verstärkt hatte begann sehr druckvoll und mit hohem Tempo. Fast konnte man den Eindruck gewinnen, dass sie das Spiel schon in den ersten Minuten gewinnen wollten. Als der TVH schon mit 2:4 in Rückstand lag gab es schon bange Gesichter unter den Zuschauern. Der TVH aber kämpfte sich wieder heran und ging dann beim 5:4 in Führung. Dann, nach einem Gegenstoß von Bauer, brach seine alte Oberschenkelverletzung wieder aus und das Spiel war für ihn erledigt. Kuhn übernahm seine Position. Beide Teams steckten nun in einem intensiven Spiel. Während auf TVH Seite Torhüter Reber hielt was zu halten war, zeigte auch der Mosbacher Torhüter dass er sein Handwerk verstand und zog ebenso eine Reihe von Bällen. So war es letztlich auf beiden Seiten die Leistung der Torhüter welche die Trefferzahl niedrig hielt. Die letzten beiden Minuten der ersten Halbzeit wurden dann vom TVH genutzt um mit 12:9 in die Pause zu gehen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit gab es umgehend eine Zeitstrafe für Wiltz. Der TVH lies sich davon nicht beeindrucken und hielt den 3 Tore Vorsprung. Das Spiel blieb intensiv und hart, aber nicht unfair. Mosbach arbeitete sich nun immer näher an den TVH heran. Der TVH konnte nun die Räume der offensiven Abwehr nicht mehr zulaufen und so war es der Mosbacher Linkshänder Rinderle der zwischen der 35 und 43 Minute 4 Tore erzielte und damit seine Mannschaft an den TVH Heranführte, andere in Position brachte und dann auch in Führung schoss. Der TVH konnte dann beim 17:17 letztmalig ausgleichen. Direkt im Anschluss kassierte Heide eine Zeitstrafe die so auf der Gegenseite nie erfolgt wäre. Mosbach bedanke sich für die Überzahl mit 3 Toren in Folge. Das Spiel stand nun 20:17 für Mosbach. Nun gingen den TVH sichtlich die Kräfte aus, denn Zschätsch, Herzog und Bähr waren ebenso angeschlagen ins Spiel gegangen und hatten hinten raus nicht mehr genug Kraft das Spiel noch zu wenden. Es spricht aber für die Mannschaft, dass sie nicht aufgegeben hat. Die letzten 10 Minuten kam noch Krüger ins Tor und unterstütze sein Team mit ein paar spektakulären Paraden. Es sollte aber nichts mehr nützen. Mosbach brachte nun die letzten Minuten über die Zeit und gewann das Spiel mit 25:21. Beim TVH waren an diesem Abend einfach zu viele angeschlagene Spieler auf dem Feld denen hinten raus die Kraft fehlte das Spiel zu drehen. Jetzt ist die Zeit gekommen sich zu erholen und Verletzungen ausheilen zu lassen.

Tor: Reber und Krüger.
Wiegand 3, Herzog 1, Bauer 1, Wiltz 4, Bader 3, Zschätzsch 1, Kuhn, Bähr 6, Fröhlich, Drost, Heide 2, Stahl.