TV Hemsbach gegen TG Laudenbach

TV Hemsbach gegen TG Laudenbach 27:20 (14:11)

Derby in der Hans-Michel-Halle. Florian Mäffert gibt sein come back beim TVH.

 

Am Samstag, den 16.12.17 hatte der TV Hemsbach die TG Laudenbach zu Gast in der Mans Michel Halle und über 450 Zuschauer waren gekommen. Der TVH musste die komplette Ost Tribüne ausziehen um allen Zuschauern einen Sitzplatz zu ermöglichen.

Pünktlich wurde das Spiel von den sicher leitenden Schiedsrichtern Kahmann/Kahmann (Waldhof) angepfiffen und über die komplette Spielzeit sicher geleitet. Hemsbach spürte man eine gewisse Nervosität in den Anfangsminuten an. Das zeigte sich auch darin, dass die TGL mit 3:1 in Führung gegangen war. Ab der 7 Minute kam dann der TVH immer besser ins Spiel und machte mit einem 7:0 Lauf das 8:3. Hemsbach hatte das Spiel gedreht. Der TVH blieb nun spielbestimmend und in der 20 Minute machte Rückkehrer Florian Mäffert sein erstes von 4 Toren. Sein Einsatz war wichtig für den TVH denn mit Dreißigacker und Bähr fehlten 2 verletzte Spieler und bei Max Pauli ist die Saison nach seinem Kreuzbandriss vorbei. In der 28 Minute hatte der TVH doppelte Überzahl, konnte sie aber leider nicht entsprechend nutzen um sich endgültig abzusetzen. Im Gegenteil. Die TGL fing einen Ball ab und verkürzte zum Halbzeitstand von 14:11.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde es dann aber deutlich. Der TVH war schnell auf 17:11 weg. Laudenbach tat sich nun sehr schwer gegen eine gut stehende Hemsbacher Abwehr und spielte immer ganz knapp am Zeitspiel entlang. In der 40 Minute stand es bereits 20:12. Die Differenz von 6-7 Toren war nun der ständige Vorsprung des TVH. Laudenbach hatte an diesem Abend einfach nicht die Mittel dem TVH gefährlich zu werden. In Anbetracht des stabilen Vorsprunges wurde nun durchgewechselt. Björn Kürger hütete nun das Tor und im Feld spielten mit Fabian Stahl und Benedikt Bader zwei A Jugendspieler.

 

Hemsbach spielte an diesem Abend eine sehr stabile Abwehr mit guten Torhütern dahinter. Vorne waren sie sehr flexibel und einfallsreich, was auch dazu führte , dass Jens Wiltz am Kreis super Anspiele erhielt und sein Chancen auch verwertete. Insgesamt war es eine reife Mannschaftsleistung, welche letztlich, auch in dieser Höhe, zum verdienten Sieg führte.

 

Hemsbach: Reber und Krüger im Tor.

Wiegand, Herzog 1, Bauer 2, Wiltz 10/4, Tsorpatzidis, Zschätzsch 3, Bader, Heide 5, Stahl 1/1, Volz 1, Mäffert 4.