TV Hemsbach gegen TSVGMalschenberg

TV Hemsbach vs TSVG Malschenberg 36:26 (19:11)

TV Hemsbach lässt dem Gast keine Chance

Nach dem tollen Spiel gegen den TSV Handschuhsheim, stand am Samstag in der Hans Michel Halle eine ganz andere Aufgabe an.

Nämlich sich wieder auf den ganz normalen Handballalltag einzustellen und den kommenden Gegner auf keinen Fall zu unterschätzen oder zu glauben, dass man das mit halber Kraft erledigen könnte.

 

Es war aber offensichtlich so, dass der TVH sehr konzentriert zu Werke ging und von Anfang an zeigte wer die Punkte haben will. Bis auf das 0:1 und das 1:2 lag Malschenberg sonst nie in Führung. Dann hatte sich der TVH  warmgespielt, knüpfte an die Leistung vom letzten Wochenende an und übernahm die komplette Kontrolle über das Spiel. Beim 8:3 für den TVH zog Malschenberg die erste Auszeit. Das änderte aber nichts am Spielfluss des TVH. Dieser spielte druckvoll weiter und setzte den Gegner weiter unter Druck. Beim 16:10 in der 25 Minute nahm Hemsbachs Trainer eine Auszeit um die volle Konzentration für die letzten 5 Minuten einzufordern. Hemsbach setzte das auch um und so ging es dann mit 19:11 in die Pause.

 

Die Anfangsminuten gehörten dann Malschenberg. Sie machten 2 schnelle Tore zum 19:13 ehe der TVH wieder Betriebstemperatur erlangte. Im Laufe der folgenden Spielzeit setzte sich der TVH immer weiter ab und hatte 25:15 erstmal einen 10 Tore Vorsprung. Dieser Vorsprung bleib im Grunde bis zum Ende des Spieles bestehen. Allerding versäumte es der TVH ein deutlicheres Ergebnis einzufahren, da Malschenbergs bester Spieler, Torhüter Greulich, eine Reihe von guten Chancen parierte.

 

TVH:

Im Tor: Reber und Krüger. Feld: Wiegand, Herzog 2, Bauer 1, Wiltz 5, Fink, Tsorpatzidis 1, Zschätzsch 5, Dreißigacker 1, Bähr 6, Pauli 4, Heide 10 (6/6), Volz 1.