Vorbericht 2014/2015

29.07.2014

So wie die Saison 2013/2014 gelaufen ist, hatte man das zunächst nicht erwartet. Nach all den Abgängen und dem erneuten Neuaufbau ist das Ergebnis mehr als ansehnlich und wurde auch von den Zuschauern, Fans und Sponsoren honoriert.

Jetzt zum Ende der letzten Saison haben sich Tilman Wolf (studienbeding), Michael Braun (wegen beruflicher Belastung), Tim Stumpenhorst (HSG Mannheim) und Michael Knapp (TV Oberflockenbach) neu orientiert.

Trainer Lutz Landgarf wird auch in der kommenden Saison das Team des TV Hemsbach betreuen. Damit setzt der TV Hemsbach auf Kontinuität und baut dem Erarbeiteten der letzten Saison auf.

Zur Mannschaft wird wieder Marcel Heide hinzustoßen, der in der letzten Saison wegen eines Kreuzbandrisses gefehlt hat, sowie Daniel Benz, der von der HSG Fürth/Krumbach kommt. Für das Tor sind Paul Koch aus Bonsweiher und Jens Scholten aus Mannheim verpflichtet worden. Jonas Hagen aus der eigenen Jugend wird das Torhüter-Team ergänzen. Jonas ist ein talentierter junger Torhüter, welcher in der kommenden Saison aufgebaut werden soll.

 

Nach dem Ende der Saison 2013/2014 gab es nur eine kleine Verschnaufpause. Seit Mitte Mai läuft das Training wieder. Zunächst nur gedämpft, dann aber mit dem notwendigen Zug. Alle Spieler sind an Board und fit. In der Vorbereitungsphase wird es nur sehr wenige Testspiele in der heimischen Halle geben, da man den Trainings Schwerpunkt in Turniere legen wird. So wurde am Wochenende 12.07. und 13.07. das Beachhandball Turnier der TSG Weinheim gespielt. Am 17.08. kommt es zu 2 Spielen gegen TV Handschuhheim. Eines am Vormittag um 10 Uhr und eines am Nachmittag um 14 Uhr. Am 23.08. ist man zu Gast beim TV Waldmohr und am 30.08. beim TV Mosbach. Für den 07.09. und den 10.09. sind noch zwei weitere aber lockere Spiele eingeplant um sich auf die anstehende Saison einzustellen.

Das wird ganz sicher keine einfache Saison. Das ist es nie und immer sind die Gründe unterschiedlich. Der Aufsteiger aus Friedrichsfeld, verstärkt durch Spieler aus der ersten Mannschaft, ist sicher ein Kandidat für die Tabellenspitze, den man unbedingt im Auge behalten muss. Ebenso haben Neckarau, Ilvesheim und Laudenbach gezeigt, dass sie oben mitspielen können. Das Potential ist sicherlich vorhanden. Und mit einer Überraschungsmannschaft ist immer zu rechen. Da gilt es für den TV Hemsbach wachsam zu sein und von Anfang an mit der erforderlichen Konsequenz die Spiele anzugehen.