TV Hemsbach vs. SV Waldhof Mannheim - 28:24 (16:13)

06.12.2014

TV Hemsbach mit überzeugender Leistung beim Heimsieg gegen den SV Waldhof Mannheim

Schon eine Woche nach dem Topspiel gegen Friedrichsfeld, musste der TV Hemsbach gegen den Spitzenreiter SV Waldhof in der Hans-Michel-Halle antreten. Es stellte sich nun die Frage, ob die glänzende aktuelle Form des TV Hemsbach auch in dieses Spiel eingebracht werden konnte?

Beide Teams waren von Anfang an auf der richtigen Betriebstemperatur und jeder wollte dem anderen zeigen, dass er die Punkte haben wollte. So ging es auch mit wechselnder Führung bis zum 5:5 hin und her. Doch schon in der frühen Phase zeigten die Hemsbach Spieler wieder körperlich Präsenz und lies beim SV Waldhof kein richtiges Spiel zu. Die Torerfolge bei Waldhof  resultierten aus Einzelaktionen, die mit dem Ex-Badenliga-Spieler Andreas Amend ihre treibende Kraft hatten. Er erzielte in der ersten Halbzeit 5 seiner 7 Tore. Nach dem 7:5 durch Bauer fing der TV Hemsbach an sich so langsam etwas abzusetzen. In dieser Phase war es Mäffert der den Druck erhöhte und 4 seiner 5 Tore erzielte. Beim 12:11 war der SV Waldhof nochmals dran, doch Hemsbach zog bis zur Halbzeit auf 16:13 weg.

Es kam nicht überraschend, dass der SV Waldhof in der Anfangsphase der 2. Halbzeit enorm viel ins Spiel investierte und beim 19:19 in der 41. Minute das Spiel ausgeglichen hatte. Der TV Hemsbach ließ sich davon nicht beeindrucken und hielt voll dagegen. In dieser Phase lief die Abwehr des TV Hemsbach zur Höchstform auf und was durchkam hielt Paul Koch im Hemsbacher Tor. Die Zeit zwischen der 41. und 48. Minute war gekennzeichnet durch ein intensives Spiel auf beiden Seiten. Es war die Phase, wo jeder die Oberhand gewinnen wollte. Dann kamen Tore von Zschätzsch, Leide und Mäffert zum 25:21, während die Abwehr Stand hielt. Auszeit des SV Waldhof. Zwar gelang dem SVW sofort ein Treffer, was jedoch nicht mehr daran änderte, dass der TV Hemsbach nun sein Spiel bis zum Ende konzentriert durchzog.

So stand am Ende ein verdienter 28:24 Heimsieg, basierend auf einer sehr guten Abwehrleitung und konzentrierter Chancenverwertung. Durchaus bemerkenswert ist die Tatsache, dass die Abwehr des TV Hemsbach durchweg fair spielte, was sich daran ablesen lässt, dass Hemsbach nur eine einzige Verwarnung kassierte.

Jetzt muss das Trainergespann Weber/Kübeck das Team auf das letzte Spiel des Jahres. Gegen HSG St. Leon/Reilingen vorbereiten.

 

TVH: Im Tor: Paul Koch.  Wiegand 2, Bauer 6, Wiltz 1 , Dambel 2 , Mäffert 5, Zschätzsch 5, König,  Bähr 2, Leide 3, Heide, Wagner 3.