TV Oberflockenbach vs. TV Hemsbach - 24:26 (13:12)

09.11.2014

Mehr als achtbar schlugen sich die Kreisliga-Handballer des TV Oberflockenbach bei der 24:26-(13:12)-Derbyniederlage

gegen den TV Hemsbach, seines Zeichens immerhin Tabellendritter. In einer gut besetzten Weinheimer Halle sahen die Zuschauer eine spannende Partie zweier ebenbürtiger Mannschaften.

Nachdem der TV Oberflockenbach das 1:0 erzielt hatte, glich Hemsbach postwendend aus, konnte aber nie richtig seine Stärken ausspielen, um selbst in Führung zu gehen. Danach bestimmte der TVO die ersten 15 Minuten bis zum 8:5. Hemsbach gab sich jedoch nie geschlagen und glich in der 19. Minute beim 8:8 erstmals aus. Keiner Mannschaft gelang es sich deutlich abzusetzen, sodass die Gastgeber mit einem knappen 13:12-Vorsprung in die Pause gingen.

Der TVO kam frisch und motiviert aus der Kabine, erzielte direkt das 14:12 und startete einen fulminanten Sturmlauf zum 18:13, konnte aber wie so oft den Sack nicht rechtzeitig zu machen. Hemsbach kämpfte sich heran und verkürzte in der 45. Minute auf 19:18. Jetzt war es nur noch ein offener Schlagabtausch, in der lediglich der glücklichere Akteur das eine oder andere Tor mehr erzielen konnte.

Verbissen und hart aber immer mit fairen Mitteln wurde auf beiden Seiten konsequent jeder Angriffsversuch verteidigt. Hemsbach hatte das Glück des Tüchtigeren und kam in der 54. Minute zum 22:22-Ausgleichstreffer. Der TVO traf in den nächsten drei Angriffen nur zweimal die Latte und blieb im dritten Anlauf unnötig im Hemsbacher Abwehrverbund hängen. Die Gäste nutzten dieses Flockenbacher Nervenflattern konsequent aus und markierten in der 58. Minute mit dem Treffer zum 23:25 die Vorentscheidung. Die Spannung blieb bis zum Schlusspfiff erhalten, denn Oberflockenbach gab sich nie auf, kämpfte unermüdlich weiter, konnte aber trotz der bislang besten Saisonleistung die 24:26-Niederlage nicht mehr verhindern. leo TV Oberflockenbach: Schwarz, Haumbach; D. Fath (2), Gruber, Thron (4), Dykier (1), Barie (3), Rufer (1), Schach, S. Fath (9/3), Jäck (1), Beckerle (3), Sattler. TV Hemsbach: Koch, König, Wiegand (3/1), Bauer (1), Wiltz (1), Dambel (2), Mäffert (5), Zschätsch (3), Bähr (5/3), Leide (1), Heide (4), Wagner (1).