Spvgg Ilvesheim vs. TV Hemsbach - 17:27 (11:16)

18.10.2014

Klarer Erfolg des TV Hemsbach auch in dieser Höhe verdient.

Es ist zurzeit nicht einfach für den TV Hemsbach in einen Rhythmus zu kommen. Wieder lagen 2 Wochen zwischen dem letzten Spiel und dem Spiel gegen die Spvgg Ilvesheim. Bis zum nächsten Spiel gegen die HC MA-Neckarau sind ebenfalls 14 Tage Pause. Als wäre das nicht genug, fehlten  Daniel Leide und Daniel Benz verletzungsbedingt. Die Voraussetzungen waren also nicht optimal.

Die Mannschaft des TV Hemsbach steckte dies jedoch weg. Konzentrierte sich auf seine Aufgaben und hatte mit einem 5:0-Start dem Gegner gleich mal gezeigt, dass man gewinnen will. Ilvesheim hatte mit der intensiven und recht defensiven 3:2:1  Abwehr der Hemsbacher seine Probleme und konnte nicht wie gewohnt aufspielen. Im Ilvesheimer Angriff bildete sich kein Spielfluss und so waren das Spiel vom Einzelaktionen geprägt. Ilvesheim reagierte nach dem 0:5 mit einer Auszeit und so schlichen sich die Gastgeber so langsam an den TV Hemsbach heran. Beim 9:10 waren sie gefährlich rangekommen. Hemsbach behielt die Nerven und 4 schnelle Tore in Folge stellten den alten Abstand wieder her. Mit 11:16 ging es in die Pause.

Zunächst hielt der TV Hemsbach seinen Abstand konstant. Dann wurde Paul Koch im Tor immer stärker und unterstützte so seine Vorderleute mit einigen Paraden. Hemsbach drehte nun richtig auf und lies den Vorsprung anwachsen. Während in der ersten Halbzeit Wiegand und Dambel mit Toren für Ruhe sorgten, so war es jetzt Mäffert der mit seinen Toren ebenfalls für Klarheit das Angriffspiel ankurbelte. Beim 13:20 in der 42 Minute schienen die Kräfte bei Ilvesheim zu schwinden. Sie haben sich an der Abwehr des TV Hemsbach aufgerieben. Die lies in der zweiten Halbzeit nur noch 6 Tore zu. Endlich mal kein Hänger in der Abwehr, sondern konsequentes weiterspielen um den Sieg nach Haus zu bringen. Hemsbach war an diesem Abend wiederum als Einheit die den Sieg unbedingt wollte.

Während letzte Woche beim Sieg in Lussheim, Thorsten Kübeck das Team betreute, war es an diesem Wochenende Jochen Weber, der bis auf weiteres die Trainertätigkeiten übernommen hat. Lutz Landgraf wird sich zukünftig verstärkt um die Trainer- und Talentausbildung kümmern.

TVH: Im Tor: Paul Koch.  Wiegand 6, Bauer 3, Wiltz 1, Dambel 6, Zschätzsch 1, Bär 1, Heide, Wagner 2, Mäffert 7