2013-2014

Neuaufbau in der Kreisliga

 

Zur Saison 2013/2014 musste also ein Neuaufbau erfolgen. Timo Fritsche ging wieder zum TSV Birkenau, das war vor der Saison 2012/2014 so vereinbart. Jochen Weber beendete seine aktive Laufbahn. Daniel Herzog ging beruflich nach München. Joe Palm wechselte zum TSV Birkenau in die Badenliga und suchte dort eine neue sportliche Herausforderung. Andreas Scheidel ging zum TSV Viernheim, seinem Heimatverein, zurück. Tilman Wolf widmete sich ganz seinem zum Studium in Essen. Jörg Mittelberger vollzog fortan seine Weiterbildung und stand der 1b noch als Stand-by-Spieler zur Verfügung. Der Aderlass war brutal.

Wie sollte es beim TV Hemsbach weitergehen, dass war die Frage. Zunächst gelang es den Verantwortlichen der Handballabteilung des TV Hemsbach Lutz Landgraf als Trainer zu verpflichten. Es stand nicht zum Besten für den TV Hemsbach, das wusste Lutz Landgraf und hat dennoch die schwere Aufgabe übernommen. Inzwischen fanden sich auch einige Neuzugänge. Fürs Tor kam Michael Braun von der HSG Mannheim, Patrik Müller (ein Heimkehrer) und Michael Knapp aus Oberflockenbach. Tim Stumpenhorst kam aus Kronau/Östringen. Julian Wagner aus Großsachsen. Und, was in Zukunft Modell sein soll, Konstantin Tsopatzidis aus der A-Jugend des TV Hemsbach, ebenso Daniel Leide und Christian Bär aus der eigenen zweiten Mannschaft. Damit hatte der TV Hemsbach wieder einen vollen Kader.

 

Doch was würde die Saison bringen? Lutz Landgraf verpasste dem Team eine neue Abwehr- & Angriffsphilosophie. Die Mannschaft hatte sich damit innerhalb von 2 Jahren fast komplett verändert. Es mussten also neue Wegen gegangen werden. Die extrem offensive Abwehr funktionierte nicht immer und so waren die Ergebnisse in der Vorrunde schwankend. Dennoch befand man sich in Reichweite zur Tabellenspitze.

Die Rückrunde begann leider mit einer Niederlage gegen den TSV Birkenau II, wodurch wichtige Punkte leichtfertig hergegeben wurden. Danach wurde kein Spiel mehr verloren. Der Tabellenführer TV Großsachsen II und der TV Hemsbach marschierten im Gleichschritt Richtung Saisonende. Nachdem der TV Hemsbach beim TV Großsachsen II mit einem Tor gewonnen hatte war der Abstand zum Spitzenreiter nur noch gering, aber man war auf einen Ausrutscher des Tabellenführers angewiesen. Dieser kam nicht, so sollte der Abstand an der Tabellenspitze halten und der TV Großsachsen II holte die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga.

Für den TV Hemsbach blieb die Erkenntnis, dass man wieder die Kurve bekommen hatte. Besonders erwähnenswert waren die Spiele gegen die TG Laudenbach und den TV Großsachsen II. Nicht alleine aus dem Grund, dass sie gewonnen wurden, sondern der Tatsache geschuldet, dass man vor einem richtig großen Publikum spielen durfte. Das ist das Salz in der Suppe.

 

Hintere Reihe: Sportmedizinische Betreuung Thorsten Kübeck; Florian Mäffert; Jens Wilts; Andreas Wiegand; René Dambel; Marcel Heide; Konstantin Tsorpatzidis, Timm Stumpenhorst; Sportlicher  Berater Lutz Landgraf

Vordere Reihe: Patrik Bauer; Daniel Leide; Christian Bähr; Tilman Wolf; Patrick Müller; Michael Braun; Julian Wagner; Michael Knapp; Alexander Zschätzsch

 

Die Berichte zur Saison:

Ein Fachmann an der Basis

vs HC MA Vogelstang

vs SV Waldhof

vs. TV Oberflockenbach

vs TV Großsachsen II

vs Spvgg Ilvesheim

vs Birkenau II

vs HC MA-Vogelstanng

vs HSG St. Leon/Reilingen II

vs SV Waldhof Mannheim

vs TG Laudenbach

vs HG Oftersheim/Schwetzingen III

vs TV Oberflockenbach

vs TV Brühl

vs TV Großsachsen

vs HC MA-Neckarau

vs Spvgg Ilvesheim

Tabelle 2013/2014