1992-2006

TV Hemsbach in der Regionalliga

 

Zum großen Bedauern der Verantwortlichen sind die gesammelten Daten zwischen 1992—2006 durch unglückliche Umstände vernichtet worden und unwiderbringlich verloren.  Es wird nur die Möglichkeit bleiben, in Erinnerung von Beteiligten zu „kramen“ und eventuell Daten zu rekonstruieren. Das benötigt viel Zeit und Geduld; es werden die Ergebnisse hier veröffentlicht, sobald Erfolge zu verzeichnen sind.

Viele Jahre war der TV Hemsbach im Handballsüden eine bekannte Größe. Mit geringen Mitteln schafften es die Verantwortlichen immer wieder, die Regionalliga mit mehr oder weniger Erfolg „aufzumischen“. Wenn man diese Mittel betrachtete, mit denen diese Erfolge (ja, es waren und sind Erfolge) erreicht wurden, dann braucht man sich nicht verstecken.

Regionalliga Süd              von 1980—1989

Oberliga Baden                von 1989—1996

Regionalliga Süd              von 1996—heute

Von Jahr zu Jahr wurde es schwieriger, für diese Klasse ein ausreichendes Budget zu erwirtschaften. Dabei spielt es auch eine Rolle, dass in unserer Umgebung mit den namhaften Vereinen Rhein-Neckar-Löwen (Kröstis), der HG Ofterheim/Schwetzingen, nicht zu vergessen der SG Leutershausen und der TSV Birkenau attraktive Alternativen für unsere Handballer „winken“ und es nicht immer leicht ist, jedes Jahr eine konkurrenzfähige Mannschaft in die Runde zu schicken. Immer wieder kamen aus unserer Jugendarbeit Talente nach vorne, die dann letzlich aus den erwähnten Gründen nicht bei uns zu halten waren.

 

Sie möchten einige Namen hören?

Nils Lehmann, Junioren-Nationalmannschaft, Bundesliga für GWD Minden, SG Stuttgart-Scharnhausen, TV Großwallstadt, OSC Rheinhausen, TuS Nettelstedt, SG Wallau-Massenheim, SG Solingen, HSG Düsseldorf, wo bis zum Saisonende 2006/2007 auch mehrere Jahre erfolgreich als Trainer fungierte, 36 Einsätze in der A-Nationalmannschaft

Volker Gölz, Bundesliga beim TSV Milbershofen, VfL Bad Schwartau, Großwallstadt und Kronau/Östringen

Markus Gutsche, 2. Bundesliga beim VfL Heppenheim und der SG Leutershausen

Felix Otterbeck, Junioren-Nationalmannschaft, 2. Bundesliga bei der SG Leutershausen

Mathias Lenz, Junioren-Nationalmannschaft, 2. Bundesliga bei der SG Leutershausen, HG Oftersheim/Schwetzingen und mittlerweile SG BBM Bietigheim

Efgeni Pevnov, nach den Schülermannschaften des TVH beim SC Magdeburg, zurück beim TV in der Regionalliga und anschließend 2. und 1. Bundesliga bei der TSG Friesenheim, in der neuen Saison bei den Füchsen in Berlin und damit bei einer Spitzenmannschaft der Bundesliga und in der Championsleage

 

Aber nicht nur auf diese Vorzeigehandballer konnte der TVH stolz sein, viele Auswahlspieler brachte die Jugendarbeit hervor und machten den Verein über regionale Grenzen hinaus bekannt. Von den Turnierteilnahmen bei hochklassig besetzten Turnieren in Dänemark wird noch heute mit viel Begeisterung erzählt!

An all diese Traditionen anzuknüpfen ist das erklärte Ziel. Die Jugendarbeit mit zukunftsweisenden Konzepten zu intensivieren und wieder Nachwuchs aus den eigenen Reihen in höherklassige Mannschaften zu integrieren, sollte den TV Hemsbach auch in der Zukunft weiter zu einem bekannten Verein im Süden werden lassen.

Wer erinnert sich noch an dieses Logo?